Tour de Ahrtal Apfel Neu, © Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring

Tour de Ahrtal

Ob alleine oder mit der ganzen Familie-der Spaß ist an diesem Tag vorprogrammiert

Inhalte teilen:

Keine Tour de Ahrtal in 2020
Aufgrund der Corona-Pandemie findet der ursprünglich für den 21. Juni geplante Radaktionstag „Tour de Ahrtal“ in diesem Jahr nicht statt. „Eine solche Großveranstaltung mit vielen tausend Menschen ist in der aktuellen Lage nicht zu verantworten“, betont der Euskirchener Landrat Günter Rosenke. Die Entscheidung zur Absage wurde einvernehmlich mit den beteiligten Bürgermeistern aus den Verbandsgemeinden Adenau, Altenahr und Gerolstein, sowie aus der Gemeinde Blankenheim getroffen.
 



Das Fahrradvergnügen zwischen Blankenheim, Hillesheim, Müsch, Schuld, Insul und Altenahr
Freuen Sie sich auf ein "Wiedersehen" bei der Tour de Ahrtal

 Juni 2021

Von der Ahrquelle in Blankenheim bis hin nach Altenahr führt die „Tour de Ahrtal" durch das romantische und malerische Tal entlang der Ahr. In Ahrdorf kann als Alternative zur Ahrstrecke auf den Kalkeifel Radweg in Richtung Hillesheim gewechselt werden. Die Strecken sind für alle Anforderungen geeignet. Das Angebot reicht von der kurzen Flachlandetappe bis zum Bergzeitfahren. Besonders Sportlichen bietet sich die rund 80 km lange Tour von der Ahrquelle in Blankenheim bis zur Ahrmündung in den Rhein bei Sinzig an.
Neben den Radwegen bietet die eigens für die Veranstaltung gesperrte B 258 zwischen Blankenheim und Dümpelfeld ein autofreies Fahrerlebnis.
Der Radaktionstag besticht nicht nur durch seine wundervolle Naturlandschaft, sondern auch durch zahlreiche Aktionspunkte entlang der Strecke zwischen Blankenheim, Niederehe, Müsch, Schuld und Altenahr, mit einem bunten Unterhaltungs-, Musik, Gastronomie- und Informationsangebot für Groß und Klein.


                          Ob alleine oder mit der ganzen Familie-
                     der Spaß ist an diesem Tag vorprogrammiert