Bergbau Informationsstätte | Goldloch Insul

Insul

Inhalte teilen:

Im Insuler Sprachgebrauch wurde das Flustück mit den 3 Stolleneingängen im sogenannten Kupferberg schon immer als "Goldloch" bezeichnet. Doch weder Gold noch sonstige Edelmetalle haben den Insuler Bürgern in der jüngeren Zeit einen monetären Nutzen eingebracht. Vielmehr dienten die Stollen nach Aufgabe des Bergbaus in den 1930-er Jahren als Zufluchtsort vor Bombenangriffen im 2. Weltkrieg und Kindern lange Zeit als geheimer Abenteuer-Spielplatz.
Im Sommer 2015 wurde das Umfeld von der Ortsgemeinde frei gelegt. Anschließend wurden die Mundlöcher fachmännisch verschlossen und gesichert. Der Vorplatz ist als Informationsstätte zu den Bergwerken ausgebaut worden mit einer Bergmannshütte .Die auch für Wanderer und Radfahrer als Schutzhütte dient. Die Freiflächen im Inneren der Hütte sind mit Informationstafeln zur Geologie und zur Bedeutung des Bergbaus für die Eifel ausgestattet und geben die Geschichte anschaulich weiter.
Quelle:  Festschrift 750 Jahre| Leben in Insul


Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Ganzjährig nutzbar, bitte beachten Sie die Wetterlage, auf dem Weg gibt es keinen Winterdienst

Ort

Insul

Kontakt

Bergbau Informationsstätte Goldloch | Insul
53520 Insul
Telefon: (0049) 2691 305122
Fax: (0049) 2691 305196

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn